Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Zeitkonto - Infos und Rechtsberatung

21.03.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ein (Arbeits-) Zeitkonto dient der Erfassung der tatsächlichen Arbeitszeit einschließlich der Krankheits- und Urlaubszeiten von jedem im Betrieb beschäftigen Arbeitnehmer.

Arbeitszeitkonten sind vor allem bei variablen Arbeitszeitmodellen, die häufig in Tarifverträgen geregelt sind, wichtig. Diese sind beispielsweise so ausgestaltet, dass je nach Arbeitsanfall in bestimmten Zeiträumen weniger Arbeitszeit zu erbringen ist, innerhalb einer bestimmten Zeit aber ein Ausgleich dafür geschaffen werden muss. Es gibt auch Arbeitszeitlangzeitkonten, auf denen mehrjährig Arbeitszeitguthaben angesammelt werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 918*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

In dem Gesetz zur sozialrechtlichen Absicherung flexibler Arbeitszeitregelungen vom 6. 4. 1998 (BGBl I, 688), kurz Flexigesetz genannt, wird die Ansparung von Arbeitszeit zur Umwandlung in Freizeit auf Lebensarbeitszeitkonten geregelt. Ziel ist die Verkürzung der Lebensarbeitszeit. Das Lebensarbeitszeitkonto ist nach § 7 d SGB IV insolvenzrechtlich geschützt.

Fragen zu Arbeitszeitkonten beantworten Ihnen gerne unsere spezialisierten Kooperationsanwälte.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 918*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen