Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wiedereinstellung

Stand: 10.12.2012

Nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses aufgrund betriebsbedingter Kündigung kann sich herausstellen, dass die der Kündigung zugrunde liegende Prognose falsch war. Dann stellt sich die Frage, ob der Arbeitnehmer trotz Kündigung, evtl. sogar nach einem abgeschlossenen Kündigungsschutzprozess, einen Anspruch auf Wiedereinstellung hat. Dies kann z. B. der Fall sein, wenn unvorhergesehen der bisherigen Arbeitsplatz erhalten bleibt, ein anderer Arbeitsplatz frei wird oder neu entsteht.

Die Rechtsprechung hat durch Rechtsfortbildung einen allgemeinen Wiedereinstellungsanspruch entwickelt. Die Voraussetzungen sind, dass die Kündigung bzw. Beendigung bei Vergleich auf einer Prognose beruht, die sich noch während des Laufs der Kündigungsfrist als falsch erweist. Der Arbeitgeber darf allerdings nicht im Vertrauen auf die Wirksamkeit der Kündigung Dispositionen getroffen haben und die Beschäftigung zu unveränderten Bedingungen muss ihm zumutbar sein. Der Arbeitnehmer hat den Wiedereinstellungsanspruch innerhalb eines Monats ab Kenntnis der entscheidenden Tatsachen dem Arbeitgeber gegenüber geltend zu machen (BAG Urteil vom 21.08.2008, 8 AZR 201/07) und innerhalb von 3 Wochen ab Ablehnung der Wiedereinstellung Klage zu erheben.

Ein Arbeitnehmer sollte sich daher unverzüglich durch einen Anwalt für Arbeitsrecht beraten, sobald er nach seiner betriebsbedingten Kündigung von betrieblichen Änderungen, die seinen alten Arbeitsplatz betreffen, Kenntnis erlangt. Unsere Anwälte stehen Ihnen täglich von 8-24 Uhr beratend zur Seite.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Wiedereinstellung
Auswirkung der Führung der Mitarbeiterkapazität mit 0,25
Verjährungsdauer bei Verleumdung
Verdacht des Diebstahls durch Abgabe von Messingschrott
Sanktionen der ARGE für die Nichtwahrnehmung von Beratungsterminen
Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit
Sind elterliche Zuwendungen erlaubt ohne den ALG II Satz des Kindes zu gefährden?
Chancen auf die Erlaubnis einer Wiederaufnahme des vormals untersagten Gewerbes

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.126 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.09.2017
Freundlich und kompetent, gerne wieder

   | Stand: 19.09.2017
gut investierte 7 Minuten!

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-653
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitsbeschaffungsmaßnahme | Arbeitsvermittlung | Fördergelder | Fördermittel | Förderprogramm | Förderprogramme | Weiterbeschäftigung | Weiterbeschäftigungsanspruch | Wiedereinstellungsanspruch | Wiedereinstellungsklage | Hamburger Modell | Transfersozialplan

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-653
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen