Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Versetzung - Infos und Rechtsberatung

12.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Nach § 106 GewO (Gewerbeordnung) kann der Arbeitgeber Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung nach billigem Ermessen näher bestimmen, sofern diese nicht durch Arbeitsvertrag, Betriebsvereinbarung, Tarifvertrag oder gesetzliche Vorschriften festgelegt sind.

Häufig sind Klauseln, dass der Arbeitgeber berechtigt ist, dem Arbeitnehmer vom Wortlaut des Arbeitsvertrages abweichende andere gleichwertige Aufgaben zuzuweisen oder ihn auf einem anderen gleichwertigen Arbeitsplatz einzusetzen. Solche Bestimmungen sind grundsätzlich wirksam, unterliegen jedoch der gerichtlichen Inhaltskontrolle nach §§ 305 ff. BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Ist keine entsprechende vertragliche Grundlage vorhanden, bedeutet ein anderer Einsatzort eine Vertragsänderung, die grundsätzlich nur mit Einverständnis des Arbeitnehmers möglich ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 083*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline telefonisch oder per email. Bitte halten Sie evtl. vorhandene Unterlagen zu dem Gespräch bereit.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 083*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen