Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Urlaub Freistellungsphase - Infos und Rechtsberatung

02.03.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei einer Beendigung eines Arbeitsverhältnisses stellt sich oftmals die Frage, ob und wie geleistete, noch nicht ausgeglichene Überstunden und ausstehender Urlaub zu vergüten sind.

Das hängt zunächst von dem Grund der Beendigung des Arbeitsverhältnisses ab und danach von der rechtlichen Regelung (Aufhebungsvertrag, Kündigung durch den Arbeitgeber oder durch den Arbeitnehmer, Betriebsauflösung oder Betriebsübergang usw.). Danach richtet sich auch die Frage, wie ausstehender Urlaub in einer etwaigen Freistellungsphase zu beurteilen ist. In der Praxis der Arbeitsgerichte werden im Rahmen außergerichtlicher Einigung Freistellungs- und Urlaubsansprüche zumeist gegeneinander verrechnet. Der Arbeitnehmer muss sich überlegen, ob er eine bezahlte Freistellung während der Kündigungsfrist und Zeit zur Stellensuche oder lieber die (zu versteuernde) beitragspflichtige Ausbezahlung etwaiger Guthaben möchte.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 732*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen hierzu berät Sie ein zugelassener Rechtsanwalt mit dem Fachgebiet Arbeitsrecht meist in wenigen Minuten; bei komplexeren Sachverhalten gibt er Ihnen wichtige Tipps für das richtige Verhalten und das weitere Vorgehen in Ihrer Situation.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 732*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen