Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Tischler - Infos und Rechtsberatung

28.10.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ein Tischler hat sich auf Holzver- und Holzbearbeitung bzw. die Oberflächenbehandlung von Holz spezialisiert. Tischler stellen von Möbeln über Fenster und Türen auch ganze Bauelemente her. Synonym zu dem Begriff "Tischler" wird der Begriff "Schreiner" verwendet. Der Tischlerberuf ist in Deutschland ein Lehrberuf und erfordert eine dreijährige Berufsausbildung.

Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen insbesondere zum Meister und zum Techniker (Fachrichtung Holz). Die für Tischler/Schreiner zuständige DGB-Gewerkschaft ist die IG Metall. Das hat zur Folge, dass auf Arbeitsverhältnisse von Tischlern - bei Vorliegen der weiteren Voraussetzungen - die entsprechenden Tarifverträge der IG Metall anzuwenden sind.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 305*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Arbeitsverhältnisse von Tischlern unterfallen grds. den allgemeinen Regelungen des Arbeitsrechts. Dies betrifft insb. das Kündigungs(schutz)recht und das Arbeitsschutzrecht. Der Mindesturlaubsanspruch von Tischlern richtet sich nach dem Bundesurlaubsgesetz, soweit keine tarifvertragliche Regelung Anwendung findet.

Unsere rechtsberatenden Anwälte und Anwältinnen helfen Ihnen bei Fragen rund um den Tischlerberuf gerne weiter.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 305*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen