Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Teilzeitarbeitsvertrag - Infos und Rechtsberatung

02.05.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ein Teilzeitarbeitsvertrag liegt vor, wenn ein Arbeitnehmer in der Regel weniger arbeitet als ein vergleichbarer Vollzeitarbeitnehmer. Verglichen wird in der Regel die Wochenarbeitszeit von Arbeitnehmern des gleichen Betriebs mit derselben Art des Arbeitsverhältnisses und einer vergleichbaren Tätigkeit.

Bei fehlenden Vergleichsarbeitnehmern kann auch ein anwendbarer Tarifvertrag oder die branchenübliche Arbeitszeit als Maßstab dienen, vgl. §2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG).

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 228*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

In einem Teilzeitarbeitsvertrag können fixe Arbeitszeiten vereinbart werden. Möglich sind aber auch flexible Arbeitspläne je nach Arbeitsanfall, sog. "Arbeit auf Abruf". Bei einem solchen Teilzeitarbeitsvertrag muss aber die Mindeststundenzahl je Woche und Einsatz angegeben werden. Ist dies nicht der Fall, hat der Arbeitgeber die Arbeitsleistung für zehn Stunden je Woche in Anspruch zu nehmen, wobei die Arbeitszeit je Einsatz mindestens drei Stunden betragen muss. Der Einsatz muss dabei spätestens vier Tage vor dem geplanten Termin angekündigt werden. Teilzeitbeschäftigte haben nach § 4 TzBfG grundsätzlich die gleichen arbeitsrechtlichen Ansprüche wie Vollzeitbeschäftigte.

Ein Arbeitsrechtsanwalt am Telefon der Deutschen Anwaltshotline beantwortet Ihnen gerne alle Ihre Fragen zum Thema Teilzeitarbeitsvertrag.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 228*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen