Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Teilzeitarbeitsgesetz - Infos und Rechtsberatung

07.09.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Viele Arbeitnehmer stehen vor der Frage, ob Sie Ihr Arbeitsverhältnis auf Teilzeit umstellen sollten - insbesondere Eltern nach beendeter Elternzeit haben diesen Wunsch wegen der Betreuung der Kinder.

Das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) regelt die Möglichkeit für Arbeitnehmer, deren Arbeitsverhältnis in dem Betrieb länger als 6 Monate bestanden hat und deren Betrieb mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigt, ihre regelmäßige Wochenarbeitszeit auf Antrag beim Arbeitgeber zu verkürzen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Kürzung gemäß § 8 Abs. 2 S. 1 TzBfG. spätestens drei Monate vor dem Beginn beantragt wird. Der Arbeitgeber muss gem. § 8 Abs. 4 S. 1 TzBfG dem Antrag zustimmen und die Arbeitszeit entsprechend den Wünschen des Arbeitnehmers festlegen, soweit betriebliche Gründe nicht entgegenstehen. Die Entscheidung über die Verringerung der Arbeitszeit und ihre Verteilung muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer gem. § 8 Abs. 5 S. 1 TzBfG spätestens einen Monat vor dem gewünschten Beginn der Verringerung schriftlich mitteilen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 227*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die Anwälte unserer Hotline aus dem Bereich Arbeitsrecht beraten Sie sofort und verständlich zu allen Ihren Fragen zur Teilzeit.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 227*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen