Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Teilzeitarbeitsgesetz

Stand: 07.09.2016

Viele Arbeitnehmer stehen vor der Frage, ob Sie Ihr Arbeitsverhältnis auf Teilzeit umstellen sollten - insbesondere Eltern nach beendeter Elternzeit haben diesen Wunsch wegen der Betreuung der Kinder.

Das Teilzeitarbeitsgesetz, das offiziell Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) heißt, regelt den Anspruch für Arbeitnehmer, von einer Vollzeit in die Teilzeit zu wechseln.

Der Anspruch auf Teilzeitarbeit für Arbeitnehmer besteht unter folgenden Voraussetzungen:

  • Das Arbeitsverhältnis besteht länger als sechs Monate (Abs. 1).
  • Der Betrieb beschäftigt mehr als 15 Arbeitnehmer (Abs. 7).
  • Es bestehen drei Monate Vorlaufzeit (Abs. 2).
  • In einem Gespräch soll die Arbeitszeit im Einvernehmen verteilt werden (Abs. 3).
  • Der Arbeitgeber muss der Teilzeit zustimmen wenn nicht betriebliche Gründe entgegenstehen, also die Teilzeit
    • den Arbeitsablauf,
    • die Organisation
    • oder die Sicherheit im Betrieb wesentlich beeinträchtigen
    • oder unverhältnismäßig hohe Kosten verursachen würde (Abs. 4).
    • Ablehnungsgründe können im Tarifvertrag vereinbart sein.
    • Der Arbeitgeber muss die Entscheidung über die Teilzeit einen Monat vor Beginn schriftlich mitteilen (Abs. 5).
    • Die vom Arbeitnehmer gewünschte Teilzeit tritt in Kraft, wenn der Arbeitgeber nicht einen Monat vor Beginn die Verringerung oder die Verteilung der Arbeitszeit abgelehnt hat (ebd.).
    • Der Arbeitgeber kann die Verteilung der Arbeitszeit ändern, wenn das betriebliche Interesse das des Arbeitnehmers „erheblich überwiegt“ (ebd.).
    • Der Arbeitnehmer kann eine erneute Verringerung der Arbeitszeit frühestens nach Ablauf von zwei Jahren verlangen, nachdem der Arbeitgeber einer Verringerung zugestimmt oder sie berechtigt abgelehnt hat (Abs. 6).

Es gibt keinen Anspruch des Arbeitnehmers auf Rückkehr in die Vollzeit. Falls jedoch neue oder freie Stellen zu besetzen sind, müssen teilzeitbeschäftigte Mitarbeiter vorrangig berücksichtigt werden, die den Wunsch nach Arbeitszeitverlängerung geäußert haben (§ 9 TzBfG).

Die Anwälte unserer Hotline aus dem Bereich Arbeitsrecht beraten Sie sofort und verständlich zu allen Ihren Fragen zum Teilzeitarbeitsgesetz.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Teilzeitarbeitsgesetz
Teilzeitwunsch kann nur aus betrieblichen Gründen verweigert werden
Lohnbestandteile werden bei Teilzeitbeschäftigung nicht reduziert
Arbeitszeitverteilung geändert
Anspruch auf Ersatztag bei Feiertag
Sozialabgaben bei zwei Jobs
Erbfolge und die Berechnung des Zugewinnausgleichs
Diskriminierung von Teilzeitmitarbeitern gegenüber Vollzeitkräften

Interessante Beiträge zu Teilzeitarbeitsgesetz
Begrenzt dienstfähige Beamte werden begünstigt
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-227
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Guttage | Jobsharing | Minusstunden | Teilzeit | Teilzeitanspruch | Teilzeitarbeitsvertrag | Teilzeitbeschäftigte | Teilzeitbeschäftigung | Teilzeitjob | Teilzeitkraft | Teilzeitvertrag | Vertrauensarbeitszeit | Zeiterfassung | Kapovaz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-227
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen