Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Teilzeit und Befristungsgesetz - Infos und Rechtsberatung

03.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) enthält - wie schon der Name sagt - Vorschriften für die Bereiche Teilzeitarbeit und Befristung von Arbeitsverhältnissen.

Die wohl wichtigsten Regelungen im Bereich der Teilzeitarbeit sind der Schutz Teilzeitbeschäftigter vor Diskriminierung und der Anspruch auf Teilzeitarbeit. Letzterer ist an verschiedene Voraussetzungen geknüpft und setzt insbesondere voraus, dass der Arbeitgeber in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigt. Wir erhalten viele Anrufe überwiegend von Frauen, die nach der Elternzeit wegen der Betreuung ihres Kindes die Arbeitszeit reduzieren wollen. Hinsichtlich der Befristung von Arbeitsverhältnissen regelt das TzBfG vor allem deren Zulässigkeit. Es unterscheidet dabei zwischen Befristungen, die durch sachlichen Grund gerechtfertigt sind und kalendermäßigen Befristungen. In beiden Alternativen ist die Prüfung der Zulässigkeit nicht ohne Tücken. In jedem Fall muss die Befristung für ihre Wirksamkeit schriftlich vor Arbeitsantritt vereinbart werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 222*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Wenden Sie sich bei Fragen zu diesem Thema einfach an die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline aus dem Bereich Arbeitsrecht.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 222*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen