Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Stundenabrechnung - Infos und Rechtsberatung

04.11.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Gemäß § 108 Absatz 1 GewO (Gewerbeordnung) ist dem Arbeitnehmer bei Zahlung des Arbeitsentgelts eine Abrechnung in Textform zu erteilen. Die Abrechnung muss mindestens Angaben über Abrechnungszeitraum und Zusammensetzung des Arbeitsentgelts enthalten. Hinsichtlich der Zusammensetzung sind insbesondere Angaben über Art und Höhe der Zuschläge, Zulagen, sonstige Vergütungen, Art und Höhe der Abzüge, Abschlagszahlungen sowie Vorschüsse erforderlich.

Gemäß § 82 Abs. 2 BetrVG (Betriebsverfassungsgesetz) kann ein Arbeitnehmer verlangen, dass ihm die Berechnung und Zusammensetzung seines Arbeitsentgeltes erläutert wird. Auch in Tarifverträgen wird der Anspruch auf eine Abrechnung normiert.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 093*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Der Begründung zu § 108 GewO in BT Drucksache 14/8796 zu Absatz 1 ist zu entnehmen, dass die Regelung die Beschäftigten in die Lage versetzen soll, die Berechnung ihres Entgeltanspruchs nachzuvollziehen und überprüfen zu können. Dies wird in der Regel nur durch eine Abrechnung erfolgen können, die die geleisteten Arbeitsstunden des einzelnen Arbeitnehmers beinhaltet.

Weiteres hierzu erfahren Sie von den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail!

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 093*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen