Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Spesenbetrug

Stand: 12.06.2014

Ein Spesenbetrug liegt vor, wenn ein Arbeitnehmer, der zur Abrechnung der auf einer Dienstreise angefallenen Spesen berechtigt ist, zu seinen Gunsten falsch abrechnet oder falsche, wenn nicht gefälschte, Belege beim Arbeitgeber vorlegt, und dieser dadurch Kosten erstattet, die er nicht erstatten müsste.

Der Spesenbetrug wird von Mitarbeitern häufig als Kavaliersdelikt betrachtet. In diesen Fällen fehlt das Unrechtsbewusstsein schlicht und ergreifend völlig. Durch die "Üblichkeit" wird der Unrechtsgehalt jedoch nicht abgemildert! Der Spesenbetrug ist und bleibt eine Vermögensstraftat, und damit ein derart massiver Verstoß gegen den Arbeitsvertrag und eine so erhebliche Störung im Vertrauensbereich, dass eine fristlose Kündigung auch ohne vorherige Abmahnung möglich ist, wenn der Betrug auffliegt. Dennoch ist der Spesenbetrug ein "zweischneidiges Schwert". Da bei der Abrechnung der Spesen selbst bei einem redlichen Mitarbeiter manchmal versehentlich kleine Fehler auftauchen, werden bei unliebsamen, schwer kündbaren Mitarbeitern häufig die Spesenabrechnungen mit dem klaren Ziel, einen Kündigungsgrund zu finden, genau unter die Lupe genommen.

Ob Arbeitgeber oder Arbeitnehmer, ob nur der Verdacht eines Spesenbetruges besteht oder dieser bereits nachgewiesen ist: unsere Anwälte beraten Sie rasch und kompetent zu diesem Thema.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Spesenbetrug
Haftungsfrage bei 450-Euro-Job
Hohe Verzinsung nach Fehlern in Abrechnung
Steuerberater haftbar machen
Kündigung wegen Pflichtsverletzung
Messebesuch - Flug und Hotel gebucht - Messe verschoben - Haftung des Veranstalters ?
Betriebskosten nicht gezahlt - Kann der Vermieter kündigen?
Recht des Vermieters auf eine fristlose Kündigung

Interessante Beiträge zu Spesenbetrug
Haftung für Fouls in einem Fußballspiel
Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Schuldfrage bei Auffahrunfall nach abruptem Spurwechsel
Sicherungspflichten bei einer Fahrradtour
Kein Schadensersatz nach Sturz eines Krankenhauspatienten
Auch Bruchstücke eines Werkes sind urheberrechtlich geschützt
Entgeltfortzahlung bei selbstverschuldeter Arbeitsunfähigkeit
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-854
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 008-855
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Strafrecht | Abmahnung | Arbeitgeber | Gewinnmanipulation | Glücksspiel | Heiratsschwindel | Kaffeefahrt | Kettenbrief | Kredithai | Leistungserschleichung | Leistungskreditbetrug | Schenkungskreis | Schneeballsystem

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-854
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 008-855
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen