Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Sonntagsarbeit - Infos und Rechtsberatung

12.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Regelungen zur Beschäftigung von Arbeitnehmern an Sonntagen finden sich im Arbeitszeitgesetz (ArbZG).

Arbeitnehmer dürfen an Sonntagen grundsätzlich nicht beschäftigt werden, § 9 Abs. 1 ArbZG. Dies ist nur ausnahmsweise zulässig ist.Die Ausnahmen ergeben sich aus § 10 ArbZG und aufgrund von Rechtsverordnungen gemäß § 13 ArbZG. Wenn Sonntagsarbeit unvermeidlich ist, sieht § 11 ArbZG Ausgleichsregelungen für den Arbeitnehmer vor. 15 Sonntage im Jahr müssen beschäftigungsfrei bleiben. Es dürfen die wöchentliche Höchstarbeitszeit und Ausgleichszeiträume nicht überschritten werden. Im Falle einer Beschäftigung steht dem Arbeitnehmer ein Ersatzruhetag zu, der innerhalb der folgenden zwei Wochen zu gewähren ist.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 749*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen zur Sonntagsarbeit wird Ihnen ein Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline in der Regel binnen weniger Minuten telefonisch weiterhelfen können; in komplizierteren Fällen erklärt er Ihnen das weitere Vorgehen, und hilft Ihnen damit, rechtliche Nachteile zu vermeiden. Halten Sie vorliegende Unterlagen zum Gespräch bereit.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 749*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen