Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Schichtbetrieb

31.07.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

In einem Schichtbetrieb wird häufig die so genannte Schichtarbeit verrichtet. Unter Schichtarbeit versteht man die Arbeitsverrichtung zu wechselnden Tageszeiten. Je nach Lage der einzelnen Schichten, werden diese als Früh-, Spät- oder Nachtschicht bezeichnet. Um einen Arbeitsplatz über die Dauer einer einzelnen Schicht hinaus besetzt zu halten, wechseln sich dabei mehrere Arbeitnehmer ab.

Die Schichtarbeit dient hauptsächlich der optimalen Ausnutzung teurer Maschinen. Für den Arbeitnehmer bringt Schichtarbeit zusätzliche Belastungen, z.B. durch die Anpassung der Lebensumstände an die jeweilige Schicht. Auch wenn der Arbeitnehmer dies häufig nicht wahrnimmt, zeigen Studien, dass das Abweichen vom natürlichen Lebensrhythmus auf die Dauer erhebliche körperliche Auswirkungen haben kann. Umso wichtiger ist es deshalb, dass die - unter anderem - im Arbeitszeitgesetz vorgesehenen Schutzvorschriften eingehalten und zum Beispiel die zulässigen Höchstarbeitszeiten nicht überschritten werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen zum Schichtbetrieb können viele schwierige Fragen auftauchen, die häufig nur nach eingehender Prüfung sämtlicher Unterlagen durch einen erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden können. Daher sollte Sie für eine telefonische Beratung Ihren Arbeitsvertrag vorliegen haben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen