Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

qualifiziertes Zeugnis - Infos und Rechtsberatung

05.01.2018 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Arbeitnehmer haben bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses einen unabdingbaren Anspruch auf ein schriftliches Arbeitszeugnis. Dies ergibt sich aus § 109 Abs. 1 GewO bzw. § 16 des Berufsbildungsgesetzes.

Um ein qualifiziertes Zeugnis handelt es sich, wenn neben den Angaben über Art und Dauer der Tätigkeit noch Angaben über Leistung und Verhalten im Arbeitsverhältnis enthalten sind. Der Arbeitnehmer kann das Zeugnis vom Zeitpunkt der Kündigung an verlangen. Ein Zurückbehaltungsrecht des Arbeitgebers besteht nicht. Das qualifizierte Zeugnis hat folgende Bestandteile zu enthalten:

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 435*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Das Zeugnis muss vollständig, wahr, klar und wohlwollend sein. Eine besondere Formvorschrift für das qualifizierte Zeugnis besteht jedoch nicht, es müssen lediglich die im Geschäftsleben üblichen Mindestanforderungen erfüllen, wie das BAG unter dem Az.: 5 AZR 182/92 klarstellte.
Bei vielen Arbeitnehmern herrscht bei Erhalt eines qualifizierten Zeugnisses Unsicherheit über die genaue Bedeutung der einzelnen Formulierungen. Eine auf den ersten Blick gute Formulierung kann im Zusammenhang gesehen eine schlechte Bewertung ausdrücken. Dies kann erreicht werden durch verschiedene Formulierungstechniken wie z. B. die Negationstechnik (gab ein Verhalten "keinen Anlass zu Beanstandungen" dann war nichts lobenswertes dabei) oder die Leerstellentechnik (das "Verhalten gegenüber Kollegen war einwandfrei". Hier wurden die Vorgesetzten weggelassen, was impliziert, dass das Verhalten gegenüber den Vorgesetzten gerade nicht einwandfrei war).

Welche Formulierungen der Arbeitgeber verwendet und welches Beurteilungsverfahren er heranzieht steht ihm frei, es muss nur seine Leistungsbeurteilung eindeutig erkennen lassen (BAG; 9 AZR 12/03).

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 435*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen