Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Probearbeitsvertrag - Infos und Rechtsberatung

23.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ist bei einem Arbeitsverhältnis eine Probezeit vereinbart, so ist es im Zweifel auf unbestimmte Dauer abgeschlossen, und durch die Vereinbarung der Probezeit soll lediglich die ordentliche Kündigung erleichtert werden.

Sinn und Zweck ist es, sich ein Bild über Arbeitsstelle und Vertragspartner zu machen. Innerhalb der Probezeit soll das Arbeitsverhältnis unter Einhaltung von kurzen Kündigungsfristen kündbar sein. Ein Probearbeitsverhältnis kommt nur auf Grund einer ausdrücklichen Vereinbarung im Arbeitsvertrag zustande. Es kann auch als befristetes Arbeitsverhältnis vereinbart werden. Gemäß § 622 BGB kann während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von 6 Monaten, mit einer Frist von 2 Wochen gekündigt werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Fragen zum Thema Probezeit beantworten Ihnen die im Arbeitsrecht spezialisierten Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail binnen weniger Minuten.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen