Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Mitarbeiterkündigung - Infos und Rechtsberatung

30.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitnehmer führt nach Ablauf der für das Arbeitsverhältnis maßgeblichen Kündigungsfrist zur Beendigung des bestehenden Arbeitsverhältnisses.

Eine Kündigung bedarf zu Ihrer Wirksamkeit der Schriftform (§ 623 BGB). Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann grundsätzlich mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.
Etwas anderes gilt, wenn die Arbeitsvertragsparteien abweichende Kündigungsfristen vereinbaren. Nach § 622 Abs. 6 BGB darf für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitnehmer aber keine längere Frist vereinbart werden als für die Kündigung durch den Arbeitgeber. Die Kündigung wird wirksam, wenn sie dem Empfänger zugeht. Der Zeitpunkt des Zugangs ist entscheidend für den Lauf sowohl der Kündigungsfrist, als auch der Klagefrist nach dem Kündigungsschutzgesetz (KSchG).

Für Fragen zum Thema Kündigung stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline AG sowohl telefonisch als auch in der E-Mail-Beratung gerne zur Verfügung.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen