Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Minusstunden - Infos und Rechtsberatung

10.07.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Über Arbeitszeitkonten können individuell Arbeitszeiten erfasst werden. Regelungen hierzu können Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen und auch Arbeitsverträge enthalten.

Bezogen auf den vereinbarten Bezugszeitraum, können Arbeitszeitguthaben und Arbeitszeitdefizite, also Plus- und Minusstunden entstehen. Oft entstehen im Falle eines Ausscheidens aus dem Arbeitsverhältnis Probleme, wenn das Arbeitszeitkonto nicht ausgeglichen, d. h. Plus- oder Minusstunden vorhanden sind und keine Regelungen hierzu vorhanden sind. Hier muss im Einzelfall geprüft werden, wer es zu verantworten hat, dass die Minusstunden entstanden sind. Wenn allein der Arbeitgeber für die Minusstunden verantwortlich ist, weil er wegen Arbeitsmangels die Arbeitsleistung nicht abverlangt hat, so muss er beim Ausscheiden die entstandenen Stunden vergüten. Andernfalls würde gegen den Anspruch des Arbeitnehmers auf Einhaltung der tariflichen Wochenarbeitszeit unter Vergütung jeder geleisteten Arbeitsstunde verstoßen werden

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Unsere Arbeitsrechtsexperten beraten Sie gerne weiter - am Telefon oder per E-Mail.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen