Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Lohnrückstand - Infos und Rechtsberatung

12.12.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Lohn ist die Vergütung, die der Arbeitnehmer aufgrund eines Arbeitsverhältnisses für geleistete Arbeit vom Arbeitgeber erhält. Nach Abzug der Lohnsteuer und der Sozialversicherungsbeiträge verbleibt der Nettolohn. Der Arbeitslohn ist, je nach Vereinbarung, zum 15. eines Monats oder zum Monatsende fällig.

Ein Lohnrückstand entsteht, wenn die Zahlung des Lohnes durch den Arbeitgeber nicht fristgerecht erfolgt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Lohnrückständen sollte der Arbeitnehmer sehr sorgfältig prüfen, worauf diese zurückzuführen sind. Bleibt der Arbeitgeber den Lohn trotz Mahnung schuldig, kann der Arbeitnehmer den Lohn per Mahnverfahren oder Klage vor dem Arbeitsgericht geltend machen und/oder das Arbeitsverhältnis unter bestimmten weiteren Voraussetzungen fristlos kündigen. Im Falle einer existenzbedrohenden Notlage kann er das Existenzminimum durch eine einstweilige Verfügung geltend machen. Bei einer Insolvenz wird für die drei letzten Monate vor der Insolvenz von der Bundesagentur für Arbeit Insolvenzgeld gezahlt.

Wenn Sie Fragen zu einem Lohnrückstand haben, stehen ihnen bei der Deutschen Anwaltshotline spezialisierte Anwälte zur Verfügung. Bitte halten Sie für ein Telefonat ihren Arbeitsvertrag und ihre Lohnabrechnung bereit.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen