Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Lohnnebenkosten - Infos und Rechtsberatung

19.07.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter Lohnnebenkosten oder Lohnzusatzkosten versteht man die Beiträge zur Renten-, Kranken-, Pflege - und Arbeitslosenversicherung. Diese werden in Deutschland für die Renten- und die Arbeitslosenversicherung je zur Hälfte vom Arbeitnehmer und vom Arbeitgeber bezahlt. Für die Kranken- und Pflegeversicherung tragen die Arbeitnehmer etwas höhere Anteile.

Zu den Lohnnebenkosten werden zudem weitere Kosten gezählt, die sich einem Arbeitsplatz zuordnen lassen und die allein der Arbeitgeber neben der eigentlichen Gehaltszahlung aufzuwenden hat. Insbesondere fallen hier die Kosten für die Einrichtung und den Unterhalt eines Arbeitsplatzes ins Gewicht. Diese Kosten müssen von dem Arbeitgeber als Kosten für das Unternehmen kalkulatorisch erfasst werden, um eine objektive Übersicht über die Kostensituation gewinnen und adäquate Preisangebote abgeben zu können.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Um einen Überblick über dieses komplexe Themengebiet zu erhalten, empfehlen wir eine telefonischen Beratung oder eine Beratung per E-Mail über die Deutsche Anwaltshotline.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen