Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Kürzung

08.10.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Im Arbeitsrecht findet sich der Begriff der Kürzung vor allem dahingehend wieder, dass oftmals durch den Arbeitgeber eine Kürzung des Arbeitslohnes erfolgt bzw. dieser einfach einbehalten wird.

Eine einseitige Kürzung des Arbeitslohnes ist jedoch nicht zulässig. Da auch der Arbeitsvertrag durch beide Parteien abgeschlossen wurde, kann eine Kürzung nur über einen Änderungsvertrag, also einvernehmlich oder über den Ausspruch einer Änderungskündigung erfolgen. Bei einem Lohneinbehalt sind die Pfändungsgrenzen zu beachten. Im Mietrecht ist der Einbehalt der Miete oftmals als sogenannte Mietminderung zu finden. Eine solche Kürzung der Miete kann erfolgen, wenn das Mietobjekt erhebliche Mängel aufweist, die den Gebrauch der Mietsache einschränken oder unmöglich machen. Die Mietminderung ist möglich, ab dem Zeitpunkt zu dem der Vermieter von dem Mangel weiß. Zur Durchführung der Mietminderung ist es nicht erforderlich eine Frist zur Beseitigung des Mangels setzen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Durchwahl Arbeitsrecht
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Sollten auch Sie weitere Rückfragen hinsichtlich dieser Rechtsmaterie haben, helfen Ihnen die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne weiter.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Durchwahl Arbeitsrecht
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen