Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Krankheit

Stand: 14.07.2014

Krankheit ist nach der arbeitsrechtlichen Rechtsprechung ein "regelwidriger Körper- oder Geisteszustand, der eine Heilbehandlung erforderlich macht".

Die Krankheit führt zur Annahme einer Arbeitsunfähigkeit, wenn der Arbeitnehmer entweder außer Stande ist, seine Arbeit auszuführen oder wenn er sie nur unter dem Risiko verrichten kann, dass sich sein Gesundheitszustand verschlechtert. Arbeitsunfähigkeit liegt also vor, wenn der Mitarbeiter wegen seiner Krankheit die Arbeitsleistung nicht erbringen kann. Die Arbeitsunfähigkeit muss dabei alleinige Ursache für die Arbeitsverhinderung sein. Ist der Mitarbeiter krank, hat er seinem Arbeitgeber die Krankheit und ihre voraussichtliche Dauer unverzüglich mitzuteilen, ohne schuldhaftes Zögern, meist also in den ersten Betriebsstunden. Wird ein Arbeitnehmer durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert, ohne dass ihn ein Verschulden trifft, so hat er einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von 6 Wochen, vgl. § 3 Abs.1 S.1 EFZG (Entgeltfortzahlungsgesetz). Voraussetzung ist aber weiterhin, dass das Arbeitsverhältnis bereits seit vier Wochen ununterbrochen besteht gemäß § 3 Abs. 3 ERZG. Langandauernde Krankheit oder häufige Kurzerkrankungen sind für den Arbeitgeber häufig Anlass zur Kündigung. Die Voraussetzungen hierfür sind jedoch sehr hoch angesetzt.

Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie gerne zu sämtlichen Fragen, die im Zusammenhang mit Krankheit im Arbeitsrecht auftreten können. Halten Sie bitte wenn möglich einschlägige Unterlagen für mögliche Rückfragen bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Krankheit
Krakheitstage als Urlaubstage eingetragen
Bezahlung nach Einsatztagen muss vertraglich festgelegt sein
Prüfungszulassung trotz Fehlzeit
Krankgeschriebene Arbeitnehmerin gibt Interview im TV
Arbeitgeber besteht auf Kühlhausarbeit trotz ärztlicher Krankschreibung
Kündigung einer krankgeschriebenen Mitarbeiterin möglich?
Rechtsanspruch auf andere Tätigkeit in Unternehmen

Interessante Beiträge zu Krankheit
Antworten zum betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)
Richtiges Verhalten bei Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit
Kündigung wegen Fotos auf Facebook
Parkplatz für Schwangere
Urlaubsgeld erst mit Antritt des Urlaubs
Auch bei Krankheit keine Rückgabe des privaten Dienstwagens
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-167
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitsbefreiung | Arbeitsfähigkeit | Arbeitsschutzrecht | Gesundheitsschutz | Krank im Frei | Krankengeld | Krankenkasse Kündigung | Krankenstand | Krankentage | Krankheit im Urlaub | Krankheitsbedingte Kündigung | Krankheitstage | Kur | Kurzerkrankungen | Mehrfacherkrankung | Pflegefall | Pflegezusatzversicherung | Vertrauensarzt

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-167
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen