Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Karenztage

03.05.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Häufig hören wir Fragen zu so genannten Karenztagen. Karenztage gehören zum Themenkomplex der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Ein Karenztag bedeutet, dass z. B. für den ersten Tag einer Krankheit kein Lohn gezahlt wird, sondern dass die Lohnfortzahlung erst zu einem späteren Zeitpunkt einsetzt. Das bedeutet einen Einkommensausfall für den erkrankten Arbeitnehmer während der ersten Tage seiner Erkrankung. Im deutschen Arbeitsrecht gibt es keine Karenztage, da vom ersten Tag einer Erkrankung an die Lohnfortzahlung erfolgt.

Gleichwohl sind Karenztage in Deutschland politisch umstritten. Sie werden von den Unternehmerverbänden gefordert, da man hofft durch Karenztage ein "blaumachen" an einzelnen Tagen zu verhindern. Die Gewerkschaften verweisen demgegenüber auf den Einkommensverlust der tatsächlich erkrankten Arbeitnehmer. Sie befürchten zudem, dass tatsächlich erkrankte Arbeitnehmer trotz ihrer Erkrankung zur Arbeit gehen, um den Einkommensverlust zu vermeiden.

Bei Fragen zu Karenztagen können viele schwierige Fragen auftauchen, die häufig nur nach eingehender Prüfung sämtlicher Unterlagen durch einen erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden können. Daher sollte Sie für eine telefonische Beratung Ihre Unterlagen vorliegen haben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen