Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Jobsharing

Stand: 30.11.2015

Unter Job-Sharing versteht man ein Arbeitszeitmodell, das auf Teilzeitarbeit basiert und bei dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer vereinbaren, dass zwei oder mehr Arbeitnehmer mindestens einen Arbeitsplatz unter sich aufteilen.

Kennzeichnend für diese Arbeitsorganisationsform ist die autonome Aufteilung der Arbeitszeit; die Arbeitnehmer einer Job-Sharing-Gruppe können ihre Arbeitszeit grundsätzlich individuell festlegen. Falls sich die Arbeitnehmer nicht auf einen Arbeitszeitplan einigen können, wird dieser durch den Arbeitgeber festgelegt. Das Modell der Arbeitsplatzteilung bietet für den Arbeitnehmer den Vorteil, die Arbeitszeit und -dauer individuell gestalten zu können. Für den Arbeitgeber stellt das Job-Sharing hingegen eine Möglichkeit dar, innerhalb der Arbeitsorganisation einen Gewinn an Wissen zu erzielen und die Erhaltung dieses Wissens im Unternehmen auch bei Ausscheiden einer Arbeitskraft zu sichern. Zudem kann ein ausgefallener Arbeitnehmer leichter von den anderen Job-Sharern vertreten werden.Gesetzlich normiert ist das Arbeitszeitmodell des Job-Sharings in § 13 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG), da es sich dabei um eine Unterform der Teilzeitbeschäftigung handelt. Rechtlich betrachtet schließt jeder Job-Sharer mit dem Arbeitgeber einen eigenen Arbeitsvertrag. Zwischen den einzelnen Job-Sharern auf demselben Arbeitsplatz bestehen indes keine Rechtsbeziehungen.

Bei weitergehenden Fragen zum Job-Sharing können Sie sich jederzeit gerne an einen Anwalt der Deutschen Anwaltshotline wenden.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Jobsharing
Lohnbestandteile werden bei Teilzeitbeschäftigung nicht reduziert
Sozialabgaben bei zwei Jobs
Urlaubsanspruch bei befristeten Arbeitsverträgen
Anspruch auf Ausbezahlung der Überstunden
Auszahlung Renten befreiender Lebensversicherung
Welche Voraussetzungen muss ein wirksames Testament erfüllen?
Diskriminierung von Teilzeitmitarbeitern gegenüber Vollzeitkräften

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-714
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Guttage | Minusstunden | Teilzeit | Teilzeitanspruch | Teilzeitarbeitsgesetz | Teilzeitarbeitsvertrag | Teilzeitbeschäftigte | Teilzeitbeschäftigung | Teilzeitjob | Teilzeitkraft | Teilzeitvertrag | Vertrauensarbeitszeit | Zeiterfassung | Kapovaz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-714
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen