Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Heiligabend - Infos und Rechtsberatung

01.09.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Viele Arbeitnehmer sind der Ansicht, dass Heiligabend ein gesetzlicher Feiertag wäre.

Dem ist aber nicht so, da das Gesetz den 24.12. als gewöhnlichen Arbeitstag betrachtet, wie man leicht in den Feiertagsregelungen der einzelnen Bundesländern nachlesen kann. Nimmt demnach ein Arbeitnehmer an diesem Tag Urlaub, so kann der Arbeitgeber hierfür einen ganzen Urlaubstag berechnen. Gesonderte Regelungen zu Heiligabend finden sich jedoch häufig in Tarifverträgen, so dass tarifgebundene Arbeitnehmer oftmals zumindest in den Genuss eines halben freien Tages oder auch eines ganzen Urlaubstags an Heiligabend kommen.
Im Einzelfall kann ein Anspruch des Arbeitnehmers aus sogenannter betrieblicher Übung entstehen, wenn in dem Betrieb über einen längeren Zeitraum an Heiligabend nur halbtags oder gar nicht gearbeitet wird, ohne dass hierfür dem Arbeitnehmer Urlaub abgezogen wurde. Auch aus dem Gleichbehandlungsgrundsatz lassen sich oftmals Ansprüche des Arbeitnehmers herleiten.

Detailfragen zum Thema Heiligabend und Urlaub beantworten Ihnen gerne unsere Arbeitsrecht Rechtsanwälte/-innen im Bereich Arbeitsrecht telefonisch oder per Email. Halten Sie bitte für Rückfragen ihre Unterlagen bereit.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen