Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Hausmeistervertrag - Infos und Rechtsberatung

12.12.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ein Hausmeistervertrag ist in der Regel ein sogenannter gekoppelter Vertrag.

In ihm sind Elemente des Dienstvertrages zwischen Hauseigentümer und Hausmeister und Elemente des Mietvertrages über die Dienstwohnung enthalten. Im Vertrag werden sowohl die Hausmeistertätigkeiten (also vor allem die Dienstpflichten) als auch das Mietverhältnis geregelt. Regelmäßig wird vereinbart, dass der Hausmeister für die Zeit seiner Beschäftigung eine Wohnung benutzen kann, und die anfallende Miete auf den Lohn angerechnet wird. Bei Beendigung der Hausmeistertätigkeit, kann der Vermieter unter Beachtung der gesetzlichen Fristen die Wohnung kündigen. Eine zum Nachteil des Hausmeisters abweichende Vereinbarung zu den Kündigungsfristen ist unwirksam. Freilich kann ein Hausmeistervertrag auch als reiner Dienstvertrag geschlossen werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Für weiterführende Fragen im Hinblick auf die Ausgestaltung eines Hausmeistervertrages, den Kündigungsfristen, etc. stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne zur Verfügung.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen