Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Halbtagsarbeit - Infos und Rechtsberatung

28.08.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Halbtagsarbeit ist die wohl am häufigsten vorkommende Form der Ausgestaltung der Teilzeittätigkeit. Hierunter versteht man eine Tätigkeit mit der Hälfte der betrieblichen Normalarbeitszeit.

Ein Arbeitnehmer, dessen Beschäftigungsverhältnis länger als 6 Monate andauert und in dessen Betrieb in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigt sind, kann einen Anspruch auf Verringerung seiner Arbeitszeit geltend machen, § 8 Teilzeitundbefristungsgesetz.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Der Arbeitgeber hat der Verringerung der Arbeitszeit zuzustimmen und deren Verteilung nach den Wünschen des antragstellenden Mitarbeiters festzulegen, es sei denn, dass betriebliche Gründe entgegenstehen. Das Teilzeitverlangen kann u.a. dann abgelehnt werden, wenn durch die Umgestaltung der Arbeitszeit eine wesentliche Beeinträchtigung der Organisation, des Arbeitsablaufs oder der Sicherheit im Betrieb mit sich bringt. Grund für eine Ablehnung können auch die damit ggf. verbundenen hohen Kosten sein.

Weitere Ansprüche auf Teilzeittätigkeit findet man in § 15 BEEG, während der Elternzeit und in § 81 Abs. 5 SGB IX für behinderte Arbeitnehmer.

Bei Fragen zur Halbtagsarbeit wenden Sie sich vertrauensvoll an einen unserer Spezialisten.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen