Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Geheimhaltung - Infos und Rechtsberatung

01.04.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Oft taucht der Begriff der Geheimhaltung im arbeitsrechtlichen Zusammenhang auf.

Des Bundesgerichtshof und das Bundesarbeitsgericht definieren unter dem Begriff des Betriebs- oder Geschäftsgeheimnisses jede im Zusammenhang mit einem Betrieb stehende Tatsache bezüglich der Wettbewerbsfähigkeit des Betriebsinhabers, die nicht offenkundig, sondern nur einem eng begrenzten Personenkreis bekannt ist. Nach dem Willen des Betriebsinhabers sollen diese Tatsachen aufgrund eines berechtigten wirtschaftlichen Interesses ?ausdrücklich? geheimgehalten werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Fast jedem Mitarbeiter wird nahe gelegt ihm bekannt gewordene Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse streng vertraulich zu behandeln. Diese Verpflichtung besteht auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses und sollte unbedingt eingehalten werden, jedoch nur so weit, wie der Arbeitnehmer dadurch in seinem beruflichen Fortkommen nicht behindert wird.
Oftmals wird die Geheimhaltung auch rechtlich im Arbeitsvertrag in Form einer Zusatzklausel festgehalten.

Der Betriebsrat eines Unternehmens unterliegt der gesetzlichen Geheimhaltungsverpflichtung aus dem § 79 BetrVG.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen