Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Gehaltszahlung

23.02.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Pflicht zur Gehalts- oder Entgeltzahlung ist die Hauptpflicht des Arbeitgebers als Gegenleistung für die Erbringung der Arbeitsleistung durch den Arbeitnehmer.

Dabei hat der Arbeitgeber verschiedene Möglichkeiten, seine Verpflichtung zur Entgeltzahlung zu erfüllen. Er kann die Vergütung sowohl bar auszahlen wie auch bargeldlos durch Überweisung erfüllen. Letzteres stellt die heute gängige Praxis dar. Die Barzahlung findet kaum noch statt. Mit dem Abschluss des Arbeitsvertrages verpflichtet sich der Arbeitgeber zur Zahlung des vereinbarten Lohnes bzw. Gehaltes. Dies ergibt sich so auch aus § 614 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB). Die Höhe der geschuldeten Gehaltszahlung ist grundsätzlich frei vereinbar.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Einschränkungen ergeben sich aus dem Prinzip der Lohngleichheit zwischen Männern und Frauen und durch geltende Tarifverträge oder betriebliche Übung. Der Anspruch auf Gehaltszahlung ist vor dem Arbeitsgericht durchsetzbar. Zu beachten ist ferner der seit 1. Januar 2015 in vielen Branchen geltende Mindestlohn von 8,50 EUR pro Stunde.

Im Zweifelsfall beraten Sie die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline hierzu gerne telefonisch oder per Email schnell und zuverlässig. Bitte halten Sie hierfür Ihren Arbeitsvertrag bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen