Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gehaltsumwandlung

Stand: 30.09.2013

Unter Gehaltsumwandlung bzw. Entgeltumwandlung bezeichnet man eine Form der betrieblichen Altersvorsorge, durch die allen Arbeitnehmern die Möglichkeit eröffnet wird, steuerlich gefördert für das Alter vorzusorgen. Durch das Altersvermögensgesetz wurde den Arbeitnehmern seit 2002 ein Rechtsanspruch auf betriebliche Altersvorsorge durch Gehaltsumwandlung eingeräumt.

Der Arbeitgeber hat somit nur noch eine Entscheidungsmöglichkeit über die Form der Gehaltsumwandlung, also deren Durchführungsweg. Versicherungsnehmer ist stets der Arbeitgeber, da dieser die Beiträge zahlt. Der Arbeitnehmer ist demgegenüber die versicherte Person.

Profitieren können hierbei sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer. Denn bei der Gehaltsumwandlung zahlt der Arbeitnehmer die Beiträge direkt aus seinem Bruttogehalt. Folglich entstehen für diese Beiträge aus der Gehaltsumwandlung keine Lohn- oder Einkommenssteuer und keine Sozialabgaben. Vielmehr fließen diese Beiträge unversteuert und ohne Sozialabgabenabzug in die Altersvorsorge.

Allerdings können zum späteren Auszahlungszeitpunkt Nachzahlungsverpflichtungen gegenüber der Krankenversicherung entstehen.

Welche Möglichkeiten der Gehaltsumwandlung bestehen und welche Variante in Ihrem Fall empfehlenswert wäre, teilen Ihnen gerne die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline mit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gehaltsumwandlung
Kündigungsfrist bei geringfügiger Beschäftigung
Rechtlicher Anspruch auf Weihnachtsgratifikation?
Arbeitgeber zahlt Lohn spät und nur teilweise
Lohntfortzahlung: Einbeziehung der Vergütung für Reisetätigkeit rechtmäßig?
Krankheit: Lohnfortzahlung bei unregelmäßiger Beschäftigung
Pfändung des Gehalts
Nach Einführung des Bürgerentlastungsgesetzes - Arbeitgeber kürzt den Bruttolohn

Interessante Beiträge zu Gehaltsumwandlung
Rückzahlung des Weihnachtsgeldes
Kranke Krankenschwester: Nachtdienstuntauglich heißt nicht arbeitsunfähig
Wenn die Höhe des jährlichen Urlaubsgeldes erheblich schwankt
Anspruch auf Weihnachtsgeld als freiwillige Leistung des Arbeitgebers
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-485
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 004-486
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Arbeitgeber | Arbeitnehmer | Aufwendungsersatz | Gehaltskürzung | Gehaltsstundung | Gehaltsverweigerung | Gehaltsverzicht | Lohnerhöhung | Lohnfortzahlung | Lohnfortzahlungsumlage | Lohnkürzung | Lohnreduktion

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-485
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 004-486
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen