Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Gehaltsrahmenabkommen - Infos und Rechtsberatung

30.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Gehaltsrahmenabkommen - auch Lohnrahmenabkommen genannt - werden in der Regel im Zusammenhang mit Tarifverträgen ausgehandelt und abgeschlossen.

Gehaltsrahmenabkommen gibt es zum Beispiel in der Metallindustrie und im Groß- und Außenhandel. Die Eingruppierung der einzelnen Arbeitnehmer in verschiedene Gehaltsgruppen erfolgt dabei nach bestimmten, genau festgelegten Kriterien. Neben dem festgelegten Grundlohn finden sich in Gehaltsrahmenabkommen auch Regelungen zum Leistungslohn, zur Belastungszulage und zu sonstige Zulagen und Sonderzuwendungen. Seit dem Jahre 2003 gibt es für die Metall- und Elektroindustrie ein besonderes Entgeltabkommen, den sogenannten ERA-TV. Dort wird nicht mehr zwischen Angestellten und Arbeitern unterschieden, sondern nur noch der Begriff Beschäftigte verwendet, mit der Folge, dass Arbeiter und Angestellte hinsichtlich der Eingruppierung gleich gestellt sind.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen