Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gehaltseingang

Stand: 14.11.2013

Das Gehalt ist die Vergütung eines/einer Angestellten für die geleistete Arbeit. Für Arbeiter ist es der Lohn. Fragen zum Gehaltseingang entstehen insbesondere dann, wenn dieser verspätet erfolgt.

Das Gehalt setzt sich aus einem Grundgehalt und weiteren fixen oder variablen, teils leistungs- oder ergebnisabhängigen Vergütungsbestandteilen, wie zum Beispiel Zulagen, Prämien, Provisionen und Sachbezügen, zusammen.

Zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, Motivation und Entgeltgerechtigkeit haben sich heute zahlreiche, oft komplexe Vergütungssysteme herausgebildet. Hierbei ist oft unklar, wie die Entgeltbestandteile zum Beispiel im Fall der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu behandeln sind oder wie sie sich auf die Überstundenvergütung oder bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses auswirken.

Grundsätzlich ist der Arbeitnehmer nach § 614 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) vorleistungspflichtig, er muss also zunächst seine Arbeitsleistung erbringen und erhält dann jeweils nach Beendigung eines bestimmten Zeitabschnitts (in der Regel monatsweise) sein Gehalt.

Manchmal wird eine für die Beschäftigten günstigere Regelung getroffen und die Fälligkeit des Entgeltes ganz oder teilweise zeitlich nach vorne verlagert.

Der Gehaltseingang bewirkt die Erfüllung der Entgeltzahlungspflicht des Arbeitgebers aus dem Arbeitsvertrag. Daher ist bei einer Überweisung des Lohnes erst dann Erfüllung eingetreten, wenn der überwiesene Geldbetrag dem Konto des Arbeitnehmers vorbehaltlos gutgeschrieben ist.

Bei Fragen zum Gehaltseingang können viele schwierige Fragen auftauchen, die häufig nur nach eingehender Prüfung sämtlicher Unterlagen durch einen erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden können. Daher sollte Sie für eine telefonische Beratung Ihre Aufzeichnungen, zum Beispiel ihren Arbeitsvertrag vorliegen haben.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gehaltseingang
Arbeitgeber verweigert Ausstellung des Gehaltsnachweises
Arbeitgeber muss Mitarbeiter richtig anmelden
Annahmeverzugslohn im Kündigungsprozess
Rückwirkende Änderung vom Gehalt
Wie ist ein Kündigungsschreiben zu formulieren?
Kosten eines Mahnschreibens durch einen Rechtsanwalt
Anspruch auf Zahlung von Weihnachtsgeld bei Ausscheiden zum Jahresende

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-464
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Abrechnung Firmenwagen | Arbeitgeber zahlt nicht | Gehaltscheck | Gehaltsnachweis | Lohnabrechnung | Lohnabzug | Lohnausfall | Lohnauszahlung | Lohnzahlungsverzug | Spesenabrechnung | Zusatzeinkommen | zuviel gezahltes Gehalt

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-464
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen