Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

fristlose Entlassung - Infos und Rechtsberatung

08.11.2017 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Eine fristlose Entlassung (Kündigung) ist nach § 626 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) berechtigt, wenn für sie ein wichtiger Grund besteht, der ein Abwarten bis zum Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist unzumutbar macht.

Die Kündigung muss innerhalb von zwei Wochen ab Kenntnis des Grundes erfolgen. Auf Verlangen muss der Kündigende dem Gekündigten den Kündigungsgrund unverzüglich schriftlich mitteilen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die fristlose Kündigung wird mit ihrem Zugang wirksam.

In der Rechtsprechung sind zwischenzeitlich eine Vielzahl von Fällen behandelt worden, in denen eine außerordentliche Kündigung gerechtfertigt war (z.B. Arbeitsverweigerung, Beleidigung, Bestechung, Vollmachtsmissbrauch, Druckkündigung usw.) dennoch müssen jeweils die konkreten Umstände des Einzelfalles geprüft werden.

Wichtig für den Arbeitnehmer ist in diesem Fall die Beachtung der Klagefrist von drei Wochen ab Zugang der schriftlichen Kündigung für die Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht.

Ein zugelassener Rechtsanwalt kann oft in wenigen Minuten am Telefon alle individuellen Fragen beantworten oder bei komplexen Fällen wichtige Informationen im Rahmen der telefonischen Erstberatung geben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen