Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Frist Lohnzahlung

Stand: 26.08.2014

Lohn ist die Vergütung, die der Arbeitnehmer aufgrund eines Arbeitsverhältnisses für geleistete Arbeit vom Arbeitgeber erhält (Bruttolohn).

Nach Abzug der Lohnsteuer und der Sozialversicherungsbeiträge verbleibt der Nettolohn. Zum Lohn gehören z.B. auch vermögenswirksame Leistungen und Gratifikationen (z. B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld). Bei der Entlohnung darf ein Arbeitnehmer wegen seines Geschlechts nicht benachteiligt werden (§ 1 ff. Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz AGG). Besteht ein Betriebsrat, so hat dieser ein Mitbestimmungsrecht bei der Lohngestaltung, sofern eine gesetzliche oder tarifliche Regelung nicht bestehen. Die Fälligkeit der Lohnzahlung ergibt sich zunächst aus dem Arbeitsvertrag oder - sofern einschlägig - aus tarifvertraglichen Bestimmungen. Finden sich solche Regelungen nicht, so ist die Vergütung nach der Leistung der Arbeit fällig und zwar nach Ende des Zeitabschnittes , für den abgerechnet wird (§ 614 BGB - Bürgerliches Gesetzbuch). In der Regel ist die Vergütung dann also zum Monatsletzten fällig. Im Falle der Nichtzahlung das Arbeitsentgeltes stehen dem Arbeitnehmern die Instrumentarien der Zahlungsklage, des Zurückbehaltungsrecht der Arbeitskraft und der außerordentlichen Kündigungen zur Verfügung. Jedes dieser arbeitsrechtlichen Mitteln hat seine spezifischen Voraussetzungen und ist jeweils im konkreten Fall auf seine Rechtsmäßigkeit zu prüfen.

Für Fragen insbesondere zu ausstehenden Lohnzahlungen stehen Ihnen die Rechtsanwälte-/-innen im Arbeitsrecht telefonisch zur Verfügung. Halten Sie bitte einschlägige Unterlagen für Rückfragen bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Frist Lohnzahlung
Widerspruch des Mieters gegen ordnungsgemäße Kündigung
Haftet Umzugsfirma bei Schaden?
Klauseln über Schönheitsreparaturen im Mietvertrag
Arbeitsvertrag Privatschule - Kündigungklauseln
Einseitige Vertragsänderung von Arbeitgeber - zulässig?
Vorzeitige Kündigung des befristeten Mietvertrages
Welche Schritte sind bei Nichtlieferung durch den Verkäufer einzuleiten?

Interessante Beiträge zu Frist Lohnzahlung
Kündigung eines befristeten Arbeitsverhältnisses
Beweislast des Käufers für die fehlgeschlagene Nachbesserung
Schnupperzeiten sind in arbeitsrechtliche Befristungshöchstdauer einzurechnen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-245
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitgeber | Arbeitsfrist | Entfristung | Entfristungsantrag | Frist | Fristeinhaltung | Fristen Provisionen | fristgerecht | fristgerechte Abgabe | Fristversäumnis | Rügefristen | Vertragsbefristung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-245
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen