Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Freistellung - Infos und Rechtsberatung

02.02.2012 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Im Bereich des Arbeitsrechts bezeichnet der Begriff Freistellung entweder die einseitige Anordnung des Arbeitgebers oder aber eine einvernehmliche Vereinbarung zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer letzteren von der Pflicht zur Erbringung seiner Arbeitsleistung dauerhaft oder vorübergehend zu entbinden. Denkbar ist hierbei sowohl eine bezahlte als auch eine unbezahlte Freistellung. Ergeht eine Freistellung auf Wunsch des Arbeitnehmers, so ist sie in den meisten Fällen unbezahlt. Stellt der Arbeitgeber den Arbeitnehmer hingegen von sich aus frei, so erfolgt dies in der Regel unter Fortzahlung der jeweiligen Bezüge. Die Freistellung durch den Arbeitgeber kann widerruflich oder unwiderruflich erfolgen. Häufig erfolgt eine Freistellung durch den Arbeitgeber im Falle einer Beendigung eines Arbeitsverhältnis unter Anrechnung der verbliebenen Urlaubstage und Überstunden.

Rund um das Thema Freistellung und Vergütung können viele schwierige Rechtsfragen auftauchen, die Ihnen ein in diesem Bereich erfahrener Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline jedoch innerhalb weniger Minuten erläutern kann. Bitte halten Sie für das Gespräch die entsprechenden Unterlagen bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen