Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

freie Tage

Stand: 16.04.2014

Viele Bundesländer (mit Ausnahme von Baden Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen - hier sind teilweise aber Gesetzesentwürfe geplant) gewähren Arbeitnehmern freie Tage für die Weiterbildung in Form von so genanntem Bildungsurlaub. Die Weiterbildung soll der beruflichen oder politischen Weiterbildung in anerkannten Bildungsveranstaltungen dienen. Es wird von den Bildungsträgern ausdrücklich mitgeteilt, ob eine Weiterbildungsmaßnahme anerkannt im Sinne des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AwbG) ist.

5 Tage pro Jahr werden grundsätzlich zugestanden, alternativ dürfen Mitarbeiter sogar 10 Tage am Stück nehmen, wenn sie im Folgejahr 2 Jahre zusammenlegen. Wie bei der ganz normalen Urlaubsregelung gilt allerdings, dass der Weiterbildungskandidat seinen Wunsch so früh wie möglich beim Arbeitgeber schriftlich anmeldet, mindestens jedoch 6 Wochen vor Beginn des Weiterbildungsmaßnahme.

Der Anmeldung sollen die Unterlagen über die Weiterbildungsveranstaltung und deren Anerkennung i.S.d. AwbG beigefügt werden. Problematisch wird es immer, wenn der Arbeitgeber aus betrieblichen Gründen den Bildungsurlaub verhindern möchte - hier kann ein Anwalt helfen. Der Arbeitgeber muss allerdings innerhalb von drei Wochen dem Arbeitnehmer die Ablehnung mitteilen und die betrieblichen Gründe hierfür benennen.

Im Falle eines Auseinandersetzung über die Zulässigkeit einer Ablehnung durch den Arbeitgeber sollte der Rechtsrat eines Rechtsanwaltes bzw. einer Rechtsanwältin für Arbeitsrecht eingeholt werden.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu freie Tage
Zeitarbeit: Höhergruppierung der Entgeltgruppe
Bezahlter Urlaub auch für Mini-Jobber?
Sonderurlaub nach Kündigung geltend machen
Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit - Anspruch auf Resturlaub und Überstunden?
Können Arbeitnehmer bereits genehmigten Urlaub widerrufen?
Kann der Mitarbeiter über die Festsetzung seiner Urlaubstage bestimmen?
Nichtbewilligung des Urlaubs trotz mündlicher Zusage

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-203
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Arbeitgeber | arbeitsfrei | Arbeitsrecht Urlaub | Bundesurlaubsgesetz | Bundesurlaubsverordnung | Erholungsurlaub | gesetzlicher Urlaubsanspruch | Grundurlaub | Jahresurlaub | Urlaubsanspruch | Urlaubsrecht | Urlaubsverordnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-203
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen