Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Fahrtkostenzuschuss - Infos und Rechtsberatung

10.03.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Zuschüsse des Arbeitgebers zu Fahrten zwischen der Wohnung und der Arbeitsstätte mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind grundsätzlich nicht sozialabgabenpflichtig. Der Arbeitgeber ist dabei auch gesetzlich nicht verpflichtet, Zuschüsse bzw. die Übernahme der tatsächlich angefallenen Fahrtkosten des Arbeitnehmers zu leisten. Anders kann es jedoch in einem Tarifvertrag bestimmt sein, aus welchem der Arbeitnehmer einen Anspruch auf Fahrtkostenzuschüsse bzw. Fahrtkostenübernahme des Arbeitgebers ggfs. herleiten kann.

Erhält der Arbeitnehmer einen Zuschuss zu den Fahrtkosten mit seinem Pkw, ist dieser Zuschuss lohnsteuerpflichtig. Häufig findet man hier eine Pauschalversteuerung durch den Arbeitgeber. Eine Lohnsteuerpflicht besteht jedoch z. B. nicht bei Dienstreisen und Sammelbeförderungen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 911*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Fragen zu diesem Thema beantworten Ihnen gerne unsere Anwälte der Deutschen Anwaltshotline, entweder durch telefonische Sofortberatung oder durch eine von Ihnen gestellte Anfrage per E-Mail.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 911*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen