Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Dienstwohnung - Infos und Rechtsberatung

31.03.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter Dienstwohnung versteht man eine Wohnung, die aufgrund eines bestehenden Arbeitsverhältnisses - meist zu günstigeren Bedingungen - vermietet wurde.

Dienstwohnungen werden auch unter ausdrücklicher Bezeichnung den Inhabern von öffentlichen Ämtern zugewiesen. Eine Dienstwohnung kann aber auch im privatrechtlichen Arbeitsverhältnis vereinbart werden. Es soll ein leichteres Erreichen auch außerhalb der Dienstzeit möglich sein. Für die Kündigung von Dienstwohnungen gelten bestimmte Vorschriften. Darunter fallen vor allem Wohnungen, die an den Arbeitsvertrag funktionsgebunden sind. Zu beachten sind auch die kürzeren Kündigungsfristen. Aber auch die Rechte des Arbeitgebers sind zu beachten. Es findet meist neben dem Arbeitsvertrag kein spezieller Mietvertrag Anwendung. Soweit es einen Betriebsrat gibt, hat auch dieser Mitbestimmungsrechte.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 175*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Welche Punkte in Ihrem Fall besonders zu beachten sind und wie sich Ihre Rechte und Pflichten darstellen, teilen Ihnen gerne die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline binnen weniger Minuten mit. Bitte halten Sie hierzu auch etwaige vertragliche Unterlagen bereit.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 175*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen