Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Dienstreise - Infos und Rechtsberatung

11.06.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Eine Dienstreise liegt vor, wenn jemand aus beruflichen Gründen vorübergehend außerhalb seiner regelmäßigen Arbeitsstätte und außerhalb seiner Privatwohnung tätig ist.

Die Zeit der Dienstreise ist Arbeitszeit, soweit sie in reguläre Dienstzeit fällt. Es besteht nach der Rechtsprechung des BAG vor Antritt einer Dienstreise kein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats. Die Fahrtkosten zu einer auswärtigen Tätigkeitsstätte sind in tatsächlicher Höhe bzw. mit 0,30 EUR/km als Werbungskosten abziehbar bzw. durch den Arbeitgeber steuerfrei erstattungsfähig. Die tatsächlichen Fahrtkosten, der Verpflegungsmehraufwand und die vom Arbeitnehmer selbst getragenen Unterkunftskosten können bei einer Einsatzwechseltätigkeit als Werbungskosten angesetzt werden (Bundesfinanzhof Urteil vom 11.5.2005 - Aktenzeichen: VI R 7/02). Die Höhe des Verpflegungsmehraufwandes richtet sich nach der Abwesenheitsdauer vom Wohnort. Die Verpflegungspauschale ist aber nur drei Monate lang ansetzbar.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 149*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Informieren Sie sich rechtzeitig, am schnellsten telefonisch bei einem unserer Spezialisten im Arbeits- oder Steuerrecht.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 149*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen