Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Bundesarbeitstarif - Infos und Rechtsberatung

06.09.2012 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Einen Bundesarbeitstarif gibt es nicht. Tarifverträge werden zwischen den Arbeitgeberverbänden und den Gewerkschaften für die angeschlossenen Mitgliedsbetriebe geschlossen. Sie beziehen sich damit immer nur auf einen sachlich und räumlich begrenzten Bereich.

Zu den wenigen Tarifen, die bundesweite Wirkung haben, zählen die Tarifverträge des Bundes und der Länder für die Angestellten des Bundes, der Bundesländer und der Kommunen sowie zugehörigen Institutionen. Die Bezeichnung der heute nicht mehr gültigen Vorläufer als Bundesangestelltentarif (BAT) brachte dieses zum Ausdruck. Alle Tarifverträge gelten direkt nur für die Mitglieder der Tarifvertragsparteien. Es ist jedoch möglich und auch üblich, die Geltung eines Tarifvertrages im individuellen Arbeitsvertrag zu vereinbaren.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 968*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Ein Austritt eines Arbeitgebers aus einem Arbeitgeberverband beendet die Bindung an den Tarifvertrag nicht sofort. Vielmehr bleiben der ausgetretene Arbeitgeber und die Gewerkschaft bis zu dem Zeitpunkt an den Tarifvertrag gebunden, zu dem dieser durch eine Kündigung von Seiten des Arbeitgeberverbands oder der Gewerkschaft endet (so genannte Nachbindung, (§ 3 Abs. 3 TVG) .

Weiteres hierzu teilen Ihnen gerne die erfahrenen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline mit!

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 968*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen