Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

bezahlte Feiertage - Infos und Rechtsberatung

26.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Nach § 2 Entgeltfortzahlungsgesetz hat der Arbeitgeber für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, dem Arbeitnehmer das Entgelt zu zahlen, das er ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte.

Arbeitnehmer, die am letzten Arbeitstag vor oder am ersten Arbeitstag nach Feiertagen unentschuldigt der Arbeit fernbleiben, haben keinen Anspruch auf Bezahlung der Feiertage. Die Höhe der Entgeltfortzahlung für einen Feiertag bemisst sich im Krankheitsfall nach der Höhe des fortzuzahlenden Entgelts für diesen Feiertag. Probleme bereitet oftmals der Umgang mit so genannten halben Feiertagen wie den 24.12. oder 31.12. Hier kommt es auf den Einzelfall an.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 840*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Klären Sie Ihre Situation mit einer/m unserer Anwältinnen/e für Arbeitsrecht ab. Viele Fragen zu diesem Thema lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten sofort beantworten.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 840*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen