Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Berufsausübung - Infos und Rechtsberatung

Berufsausübung - Infos und Rechtsberatung
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 26.08.2014
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Berufsausübung
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Arbeitsrecht anrufen:
0900-1 875 002 576*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Arbeitsrecht anrufen:
0900-1 875 002 576*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Eine gesetzliche Höchstaltersgrenze für einzelne Berufe bedeutet keine bloße Beschränkung der Berufsausübung, die nach Art. 12 Abs. 1 Satz 2 GG durch oder aufgrund eines Gesetzes beschränkt werden kann, soweit vernünftige Erwägungen des Gemeinwohls es zweckmäßig erscheinen lassen. Sie greift vielmehr auf der Stufe der subjektiven Zulassungsvoraussetzungen in die Freiheit der Berufsausübung ein.

Zu unterscheiden ist zwischen gesetzlichen und tariflichen Altersgrenzen. Eine tarifliche Altersgrenze enthält keine subjektive Zulassungsvoraussetzung für ganze Berufe, sondern macht nur die Erhaltung eines einzelnen Arbeitsplatzes von einem bestimmten Lebensalter abhängig. Das Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis nach dem Erreichen der Altersgrenze kann allerdings allgemein im Hinblick auf die herrschende Einstellung gegenüber älteren Arbeitnehmern eine erhebliche Beschränkung, und, unter Umständen, das Ende seiner Berufsausübung bedeuten. Ein solcher Eingriff kann deshalb nur aus sachlichen Gründen zulässig sein.

Lassen Sie sich im Falle von Fragen zum Thema Höchstaltersgrenze und Berufsausübung von unsere Arbeitsrechtsanwälte/-inne telefonisch beraten. Halten Sie bitte einschlägige Unterlagen für Rückfragen bereit.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht:

Verhaltensbedingte Kündigung wegen Herunterladens pornographischer Daten während der Arbeitszeit Haben Arbeitnehmer ein Recht auf Hitzefrei? Betriebliche Altersversorgung bei Wechsel des Arbeitgebers Kündigung wegen Straftatverdachts Fristlose Kündigung wegen sexueller Belästigung Hausverbot nach Kündigung muss ausdrücklich ausgesprochen werden Beteiligungsrechte - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Berufsausübung?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Arbeitsrecht anrufen:
0900-1 875 002 576*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig