Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Behindertenurlaub - Infos und Rechtsberatung

06.03.2012 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Für Schwerbehinderte sieht das Gesetz einen über den regelmäßigen Urlaubsanspruch hinausgehenden Urlaubsanspruch vor, den man als Behindertenurlaub bezeichnen kann. Während der reguläre Urlaubsanspruch bei nach dem Bundesurlaubsgesetz bei einer 5-Tage-Woche 20 Arbeitstage und bei einer 6-Tage-Woche 24 Arbeitstage beträgt, greift für schwerbehinderte Menschen darüber hinaus der § 125 Abs. 1 des 9. Sozialgesetzbuchs (SGB IX).

Dieser gewährt schwerbehinderten Menschen, also solchen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50 gemäß §2 des Sozialgesetzbuches IX einen Zusatz- oder Behindertenurlaub von 5 Arbeitstagen bei einer regulären 5-Tage-Woche.
Dieser Zusatzurlaub kann tarif- oder einzelvertraglich zwar verlängert, jedoch nicht verkürzt werden. Wenn eine 4 - oder gar eine 6 Tage-Woche vorliegt, muss der Zusatzurlaub entsprechend anteilig angepaßt und entsprechend verkürzt oder verlängert werden.

Besteht die Schwerbehinderung nicht das ganze Jahr, kann eventuell Anspruch auf Teilbehindertenurlaub, möglicherweise auch rückwirkend, bestehen. Einzelfallfragen zum Thema Behindertenurlaub beantworten Ihnen unsere Kooperationsanwältinnen und -anwälte aus dem Bereich Arbeitsrecht gerne am Telefon der Deutschen Anwaltshotline.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen