Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Befristete Teilzeit

Stand: 13.07.2015

Ein Teilzeitarbeitsverhältnis liegt vor bei Arbeitnehmern, deren regelmäßige Wochenarbeitszeit kürzer ist als bei vergleichbaren vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmern.

Das Arbeitsverhältnis kann von vornherein als Teilzeittätigkeit ausgestaltet sein, es kann aber auch ein Anspruch des Vollzeitarbeitnehmers auf Verringerung seiner Arbeitszeiten bestehen, wobei die Verringerung auch befristet werden kann. Voraussetzung hierfür ist gemäß § 8 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG), dass das Arbeitsverhältnis länger als 6 Monate bestanden hat, der Arbeitgeber in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer (ohne Auszubildende) beschäftigt, der Arbeitnehmer die angestrebte Verringerung spätestens drei Monate vor deren Beginn mitgeteilt hat und betriebliche Gründe nicht entgegenstehen. Umgekehrt besteht grundsätzlich kein Rechtsanspruch auf Verlängerung. Wenn der Arbeitnehmer aber diesen Wunsch äußert und mehrere gleich geeignete Bewerber für eine derartige zu besetzende Stelle in Betracht kommen, hat der Arbeitgeber ihn bevorzugt zu berücksichtigen. Dies gilt nicht, sofern entgegenstehende dringende Gründe oder entsprechende Arbeitszeitwünsche anderer Arbeitnehmer entgegenstehen. Für Teilzeitarbeitsverhältnisse ansonsten gelten die gleichen gesetzlichen arbeitsrechtlichen Regelungen wie für Vollzeitarbeitsverhältnisse (z. B. Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Entgeltfortzahlung an Feiertragen, etc.).

Für Fragen zum Thema Teilzeitarbeitsverhältnis stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline AG sowohl telefonisch als auch in der E-Mail-Beratung gerne zur Verfügung. Bitte halten Sie Ihre Vertragsunterlagen (z. B. Arbeitsvertrag) bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Befristete Teilzeit
Unzumutbarer Firmenumzug des Arbeitgebers
Geschädigter verärgert wegen Versicherungsgutachter
Klage wegen unbekannter Betriebsvereinbarung
Tarifrechtliche Klausel
Fragen zur Kündigungsfrist bei Arbeitsvertrag
Arbeitslosengeld trotz Betriebsrente?
Wird ein familiäres, unentgeltliches Arbeitsverhältnis als solches anerkannt?

Interessante Beiträge zu Befristete Teilzeit
Wenn die Höhe des jährlichen Urlaubsgeldes erheblich schwankt
Geheimsprache in Arbeitszeugnissen
Anspruch auf Weihnachtsgeld als freiwillige Leistung des Arbeitgebers
Kündigung eines befristeten Arbeitsverhältnisses
Kein Streikaufruf über E-Mail-Konto der Firma
Arbeitsrecht: Kündigungsschreiben unter Anwesenden im Original übergeben
Hund am Arbeitsplatz muss nicht geduldet werden
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-433
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | 3 Jahresvertrag | Arbeitgeber | Arbeitnehmer | Aushilfsjob befristet | befristet | befristete Erwerbsunfähigkeit | Befristungsgrund | Bundesurlaubsgesetz | Fristverlängerung | Rechtsanspruch | Wochenarbeitszeit | Auflösung Zeitarbeitsvertrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-433
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen