Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Außendienst - Infos und Rechtsberatung

20.04.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Als Außendienst wird im Allgemeinen der Tätigkeitsbereich eines Mitarbeiters bezeichnet, der außerhalb des Firmengebäudes geleistet werden muss.

In der Regel haben die Außendienstmitarbeiter hauptsächlich die Aufgabe, die Firma selbst oder aber die von dieser Firma hergestellten Produkte nach außen hin, also in der Öffentlichkeit, zu repräsentieren.Abzugrenzen ist der Außendienst vom Handelsvertreter. Im Zusammenhang mit den Mitarbeitern im Außendienst gibt es zahlreiche Fragen und Probleme in steuerrechtlicher Hinsicht, so z.B. der steuerliche Abzug der Kosten des häuslichen Arbeitszimmers, oder Fahrtkostenerstattung und auch in arbeitsrechtlicher Hinsicht wie z.B. Fragen zum Weisungsrecht des Arbeitgebers oder Rückgabe von zur Verfügung gestellten Arbeitsmitteln bei Freistellung nach Kündigung etc.
Der Arbeitgeber kann beispielsweise gemäß § 106 Gewerbeordnung (GewO) seinem Außendienstmitarbeiter ein anderes Betreuungsgebiet zuteilen, wenn dies im Arbeitsvertrag nicht festgelegt ist oder wenn im Arbeitsvertrag eine Änderung des Gebiets ausdrücklich vorbehalten ist.
Eine weitere Thematik ist oftmals die Nutzung eines Firmenwagens. So besteht für einen Außendienstmitarbeiter nach dessen Kündigung aber vor Ablauf des Beschäftigungsverhältnisses eine Rückgabepflicht des Firmenwagens, der auch privat genutzt werden darf, nur dann, wenn dies ausdrücklich arbeitsvertraglich vereinbart worden ist.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen