Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Ausbildungsverordnung - Infos und Rechtsberatung

29.01.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei der betrieblichen Berufsausbildung gilt für jeden anerkannten Ausbildungsberuf eine verbindliche bundeseinheitliche Ausbildungsordnung. In einem anerkannten Ausbildungsberuf darf nur nach der Ausbildungsverordnung ausgebildet werden.

Festgelegt sind in einer Ausbildungsordnung unter anderem die genau Bezeichnung des Ausbildungsberufes, die Ausbildungsdauer, die jeweiligen zu vermittelnden Kenntnisse und Fertigkeiten sowie der Ausbildungsrahmenplan und die Prüfungsanforderungen.
Die Ausbildungsordnungen werden vom Bundesminister für Wirtschaft und Technologie oder dem sonst zuständigen Fachministerium im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung in Form einer Rechtsverordnung erlassen. Die gesetzlichen Grundlagen zu dem Erlass und dem Inhalt von Ausbildungsverordnungen finden sich in den §§ 4 und 5 Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Haben Sie Fragen zu dem Thema Ausbildungsverordnung? Ein Telefonat mit einem unserer spezialisierten Rechtsanwältinnen-/anwälte oder ein Anfrage per E-Mail kann Ihnen dabei weiterhelfen!

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen