Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Arbeitszeitüberschreitung - Infos und Rechtsberatung

28.04.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) regelt arbeitsschutzrechtliche Obergrenzen der Arbeitszeit. Die werktägliche Arbeitszeit ist im Grundsatz auf 8 Stunden festgelegt, kann jedoch auf 10 Stunden ausgedehnt werden, sofern innerhalb eines Ausgleichszeitraumes von 6 Monaten durchschnittlich 8 Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

Ausnahmen gelten für bestimmte Berufszweige, etwa in der Pflege und Krankenversorgung, in der Gastronomie oder in der Landwirtschaft. Solche Ausnahmen müssen immer tarifvertraglich geregelt sein, eine einzelvertragliche abweichende Regelung unter Verletzung des Arbeitsschutzgesetzes ist nicht möglich.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Ein Arbeitgeber, der einen Arbeitnehmer unter Überschreitung der Arbeitszeit nach dem Arbeitszeitgesetz beschäftigt, handelt ordnungswidrig und kann zu Geldbußen herangezogen werden. Gefährdet der Arbeitgeber dadurch auch die Gesundheit oder die Arbeitskraft des Arbeitnehmers, so kann sich dieser zusätzlich noch strafbar machen.

Einzelfragen zum Thema Arbeitszeitüberschreitung beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen