Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Arbeitsvertragsrecht

19.07.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Es geht im Arbeitsvertragsrecht zum einen um die arbeitsvertraglichen Rechte des Arbeitnehmers, wie z.B. Pausen, Dienstwagen, Gratifikationen, zum anderen auch um die arbeitsvertraglichen Pflichten wie Anwesenheit und Arbeitsdurchführung etc. Weiterhin umfasst das Arbeitsvertragsrecht unter anderem auch Fragen zur Lohnhöhe und Arbeitszeit. Ein einheitliches Arbeitsrechtsgesetz gibt es leider - trotz vielfältiger Initiativen - noch nicht. Die rechtlichen Bestimmungen verteilen sich auf viele Gesetze, was das Arbeitsrecht unnötig verkompliziert.

Die Bestimmungen des Arbeitsvertrages gehen in der Regel anderen Bestimmungen, wie gesetzlichen und tarifvertraglichen Normen, vor. Ein klassisches Beispiel dafür ist die Regelung der individuellen Kündigungsfristen. Eine solche arbeitsvertragliche Regelung geht der gesetzlichen Regelung der Kündigungsfristen vor, sofern sie sich im Rahmen des gesetzlich Zulässigen bewegt. Auch die Bestimmung des Arbeitsortes und der Arbeitszeit richtet sich nach dem Arbeitsvertrag. Ist der Arbeitsort bestimmt, können Versetzungen an andere Orte nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen erfolgen. Jeder Arbeitnehmer hat einen Anspruch auf einen schriftlichen Arbeitsvertrag.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Für Fragen zu Einzelheiten stehen Ihnen gerne die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen