Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Arbeitnehmerweiterbildung - Infos und Rechtsberatung

05.09.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Arbeitnehmerweiterbildung bedeutet eine Freistellung von der Arbeit, um sich beruflich oder/und politisch in Bildungsveranstaltungen weiterzubilden.

In der Zeit der Freistellung hat der sich weiterbildende Arbeitnehmer einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung. Einen entsprechenden Anspruch auf Weiterbildung haben Arbeiter und Angestellte. Anspruch haben aber auch Personen, die aufgrund ihrer wirtschaftlichen Unselbständigkeit als arbeitnehmerähnliche Personen anzusehen sind. Es besteht jedoch nur ein begrenzter Anspruch auf Arbeitnehmerweiterbildung, insbesondere muss der Arbeitnehmer auch schon einen bestimmten Zeitraum beschäftigt sein. Darüber hinaus muss eine Weiterbildung dem Arbeitgeber so früh wie möglich angekündigt werden, in NRW z.B. mindestens 6 Wochen vor Beginn der Weiterbildung. Die gesetzlichen Regelungen zur Arbeitnehmerweiterbildung finden sich in den AWBG (Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzen) der einzelnen Bundesländer.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Fragen zum Thema Arbeitnehmerweiterbildung beantworten Ihnen gerne unsere auf Arbeitsrecht spezialisierten Kooperationsanwälte.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen