Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeitnehmerhaftung

Stand: 11.08.2016

Der Begriff "Arbeitnehmerhaftung" betrifft rechtlich die Frage, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang ein Arbeitnehmer für Schäden, die er im Zusammenhang mit seiner beruflichen Tätigkeit verursacht hat, gegenüber Arbeitgeber, Kollegen und Dritten haftet.

Grundsätzlich haftet der Arbeitnehmer für Schäden, die er zurechenbar verursacht, nach allgemeinen zivilrechtlichen Grundsätzen. Ersatzansprüche des Arbeitgebers sind vertraglicher oder gesetzlicher, insbesondere deliktischer Natur. Dritten, wie z. B. Kunden oder andere Arbeitnehmer stehen allein gesetzliche Ansprüche zur Seite, da zwischen Arbeitnehmer und diesen Personen keine Vertragsbeziehung besteht. Es gelten teilweise Sondervorschriften des Sozialrechts bei der Verletzung von Personen im Betrieb. Durch die arbeitsgerichtliche Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) wurden die Haftungsgrundsätze an die Besonderheiten und Bedürfnisse des Arbeitsverhältnisses angepasst. Es wurden die Lehre von der sogenannten gefahrgeneigten Arbeit und die Grundsätze des innerbetrieblichen Schadensausgleichs entwickelt.

Wesentliche Kriterien für die Haftung sind danach, ob eine Arbeit gefahrgeneigt ist, also die Gefahr eines Schadens bei der betreffenden Tätigkeit augenscheinlich besonders hoch ist. Außerdem kommt es darauf an, wie der Grad des Verschuldens des Arbeitnehmers ist, wie schwer also der vorgeworfene Fehler, der den Schaden verursacht hat, objektiv einzustufen ist. Je nach Grad des Verschuldens wird dann die Haftung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu verteilen sein.

Da dies aber eine stark einzelfallbezogene Abwägung ist, sind Fragen zum Thema "Arbeitnehmerhaftung" nur schwer allgemein zu beantworten. Es empfiehlt sich daher dringend, eine Beratung bei den Arbeitsrechtsanwälten am Telefon der Deutschen Anwaltshotline in Anspruch zu nehmen!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitnehmerhaftung
Widerspruch des Mieters gegen ordnungsgemäße Kündigung
Rechtlicher Anspruch auf Weihnachtsgratifikation?
Vermieter fordert Rückbau wegen baulicher Veränderung
Kündigung wegen Pflichtsverletzung
Arbeitsvertrag vor Antritt kündigen - Klausel droht mit Vertragsstrafe
Vermögensverwalter ignoriert Vorgaben des Kunden - Schadensersatz?
Betriebskosten nicht gezahlt - Kann der Vermieter kündigen?

Interessante Beiträge zu Arbeitnehmerhaftung
Haftung für Fouls in einem Fußballspiel
Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Schuldfrage bei Auffahrunfall nach abruptem Spurwechsel
Inlineskaterin prallt mit Auto zusammen - wer ist schuld?
Auch Bruchstücke eines Werkes sind urheberrechtlich geschützt
Lackkratzer nach Autowäsche - Kontrollpflicht von Waschanlagenbetreiber?
Entgeltfortzahlung bei selbstverschuldeter Arbeitsunfähigkeit
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-638
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Arbeitsausfall | Arbeitsunfähigkeit | Arbeitsunterbrechung | Arbeitsverbot | Arbeitsverhinderung | Arbeitsverweigerung | Arbeitsverweigerungsrecht | Auftragsmangel | Berufshaftung | Bossing | Fehlstunden | Gehaltsunterschlagung | Kassendifferenz | Knebelvertrag | Mobbing | Pflichtverletzung | Schwarzarbeit | sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz | Sorgfaltspflicht | Spesenbetrug | Innerbetrieblicher Schadensausgleich

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-638
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen