Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

§626 BGB - Infos und Rechtsberatung

21.02.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der § 626 des Bürgerlichen Gesetzbuches stellt eine Vorschrift über die Möglichkeit einer fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund dar und ist systematisch in den Bereich des sogenannten Arbeitsrechts einzuordnen. Nach dieser Regelung kann das Dienstverhältnis von jeder Vertragspartei, also sowohl vom Arbeitnehmer als auch vom Arbeitgeber, jederzeit ohne die Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden. Dies gilt allerdings nur, wenn Tatsachen vorliegen, auf Grund derer, unter Berücksichtigung aller Umstände und Abwägung der Interessen beider Vertragsteile, eine Fortsetzung des Dienstverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist dem Kündigenden nicht zugemutet werden kann. Eine solche Kündigung kann allerdings nur innerhalb von zwei Wochen, nachdem der Kündigende von dem Kündigungsgrund Kenntnis erlangt, erfolgen.

Fragen zur außerordentlichen Kündigung beantworten Ihnen gerne unsere auf Arbeitsrecht spezialisierten Anwälte.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen