Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Anwaltsrecht

Rechtsdienstleistungsgesetz - Infos und Rechtsberatung

18.11.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Das Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) wurde Ende 2007 eingeführt und löste das Rechtsberatungsgesetz ab.

Das RDG regelt eine gewisse Freigabe aussergerichtlicher Rechtsberatung in bestimmten Rechtsgebieten und als untergeordnete Tätigkeit durch Nicht-Anwälte. Die gerichtliche Vertretung insbesondere ab den Landgerichten aufwärts ist weiterhin grds. nur durch Anwälte und andere Personen mit Befähigung zum Richteramt zulässig.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 107*
Anwalt für Anwaltsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Wer aussergerichtlich, ohne Anwalt zu sein, Rechtsberatung erbringen möchte, muss sich hierfür zulassen, und eine besondere Sachkenntnis haben und diese nachweisen sowie verschiedene persönliche Voraussetzungen erfüllen, u.a. was seine finanziellen Verhältnisse betrifft.

Bei Fragen zu den genannten Punkten oder zum Rechtsdienstleistungsgesetz allgemein beraten wir Sie gerne. Telefonisch meisst in wenigen Minuten, von 07.00 - 01.00 Uhr an 365 Tagen im Jahr für 1,99 ? / min; oder per E-mail-Rechtsberatung. Wir helfen Ihnen gerne.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 107*
Anwalt für Anwaltsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen